• ideales Sommergewebe

• gute Hautverträglichkeit

• fühlt sich kühl und frisch an

 

Leinen, auch Linnen genannt ist eine Bastfaser vom Stengel des Flachses. Der Flachs wird im gemäßigten Klima der nördlichen Hemisphäre, auf milden Lehmböden mit ausgeglichenem Wasserhaushalt angebaut. Die Aussaat findet im Frühjahr statt. Die Vegetationszeit beträgt etwa 90-100 Tage. Die Flachspflanze ist ca. 1 m hoch.

Leinen ist sehr haltbar und besitzt eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme und gibt sie rasch an die Umgebungsluft ab. Dies unterstützt die Klimaregelung des Körpers bei heißem Klima.

Die Elastizität der Leinenfaser ist sehr gering, deshalb tritt häufig der sogenannte Edelknitter auf. Die Oberfläche der Leinenfaser ist matt glänzend, wenig schmutzanfällig und fusselt nicht.